Im Trend: NIKKEI-Cuisine

Im Trend: NIKKEI-Cuisine

Fotolia_101099603_S_Ceviche

 

 In der gehobenen Gastronomie spricht man derzeit über die peruanische Nikkei-Cuisine, in der sich peruanische mit japanischer Koch-Tradition verbindet.

Beginn der Entwicklung der Nikkei-Cuisine sind die vielen Einwanderer aus Japan, die Ende des 19. Jahrhunderts nach Peru kamen. Sie setzten japanische Techniken für peruanische Rezepte ein.

In einer zweiten Welle kamen vor ca. 35 Jahren Mitarbeiter mit japanischen großen Firmen in‘s Land. Sie fanden nur wenige japanische Zutaten und verwendeten peruanische Produkte für japanische Rezepte.

Aktuell entwickelt sich die Nikkei Cuisine in ihrer dritten Stufe, in der sich beide Küchenstile noch mehr annähern.

Ein Beispiel für die Nikkei-Cuisine ist „Tiradito“, eine spezielle Abwandlung des klassisch peruanischen Ceviche. Hierfür wird roher Fisch ähnlich wie japanisches Sashimi dünn geschnitten, einem Carpaccio ähnlich auf dem Teller angerichtet und mit einer scharfen Sauce serviert.

 

In diesem Video erklärt Mitsuharu Tsumura vom Restaurant Maido in Lima ausführlich die Entwicklung der Nikkei-Cuisine :

 

App

Hier geht es zu unseren japanischen Produkten für die Nikkei-Cuisine.

Und hier zu den südamerikanischen Produkten.